Über uns - Chorgeschichte:

Der Demokratische Chor Braunau wurde von Wolfgang Simböck im Jahr 1981 ins Leben gerufen.


Der Chorname steht für Lieder und Werke, die den politischen Grund-prinzipien Frieden, Freiheit und Demokratie verpflichtet sind. Dementsprechend beinhaltet unser Liedgut vorwiegend Lieder aus der Arbeiterbewegung, Antifaschistische Lieder, Lieder der Friedensbewegung und auch Lieder, die sich gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit auflehnen.

Leider ist der Chorgründer Wolfgang Simböck, damals Leiter der Musikschule Braunau und Kulturreferent der Stadt Braunau, am 18.12.1993 nach einer schweren Krankheit viel zu früh verstorben.

Durch diesen schweren Schlag hatte der Demokratische Chor eine lange Schaffenspause, bis Peter Diebus die Prinzipien des Chores weiterführte.

Nach einer wiederum langen Pause durch Erkrankung von Peter Diebus startete der Chor 2011 einen neuen Versuch unter der Leitung von Gisela Heitzinger, da allen Chormitgliedern nicht nur das Singen selbst, sondern im Besonderen die Aussage unserer Stücke sehr wichtig ist.

Inzwischen haben wir schon einige Auftritte und Gedenkfeiern hinter uns und arbeiten weiterhin an alten und neuen Stücken, die zu unserer Philosophie passen

Mitsingen / Projekte

Da wir kein Verein sind, gibt es auch in dem Sinn keine Mitgliedschaft. Es ist aber jeder, der sich unserem Liedgut verbunden fühlt, jederzeit zum Mitsingen eingeladen. Über Verstärkung in allen Stimmlagen würden wir uns freuen!

Geplante Projekte (noch keine Termine):

  • Todesfuge Paul Celan